Auswirkungen von Alkohol bei Kindern und Jugendlichen

Die Auswirkungen von Alkohol bei Kindern und Jugendlichen sind Katastrophal, denn die Leber kann den Alkohol nur in geringen Mengen abbauen, z.B.: In einer Dose Bier (0,5l) ist für manche Kinder bereits zuviel Alkohol vorhanden, denn bereits geringe Mengen von Alkohol kann bei Kindern eine Alkoholvergiftung auslösen. Bei 0,5 Promille Alkohol im Blut kann bei kleinen Kindern eine Bewusstlosigkeit auftreten.

 

Genuss von Alkohol immer Früher!

In der Regel kommen Kinder und Jungendliche im Alter von 10-14 Jahren oft in Versuchung Alkohol zu probieren. Dadurch aber werden viele Kinder und Jungendliche Alkoholabhängig und dieses schädigt die Gesundheit und die Entwicklung der Kinder und Jugendlichen besonders stark.

 

Körperliche Folgen

  • Entzündung der Magenschleimhaut, der Bauchspeicheldrüse oder anderer Verdauungsorgane
  • Leberentzündung (Hepatitis), Fettleber und schließlich Leberzirrhose
  • Bluthochdruck
  • häufiges Schwitzen, Kreislaufstörungen, Herzmuskelerkrankungen
  • Haut- Veränderungen
  • Schädigung des Nervensystems (z.B. Zittern, schmerzhafte Nervenentzündungen, Taubheitsgefühl 

Übermäßiger Alkoholgenuss hat zur Folge, dass alle Organismen in Mitleidenschaft gezogen werden. Am schlimmsten ist die Leber dabei betroffen. Die Schäden können  Leberschwellungen, Fettleber bis hin zur Leberzirrhose sein. Außerdem können Herzschäden, Muskel- und Nervenerkrankungen sowie Kreislauferkrankungen auftreten. Die Anfälligkeit für Infektionskrankheiten nimmt zu, Stoffwechselstörungen und Entzündungen an Schleimhäuten, Nieren und Harnwegen können auftreten.

 

Seelische Folgen

  • Stimmungsschwankungen,
  • Unausgeglichenheit,Depression
  • Minderwertigkeitsgefühle oder Selbstüberschätzung
  • Gereiztheit
  • Antriebsarmut
  • Vergesslichkeit, Konzentrationsschwäche, Geistiger Abbau

 

Alkoholmissbrauch schädigt nicht nur den Körper, sondern auch den Geist. Oft verändert sich die  Persönlichkeit. Stimmungsschwankungen, Konzentrationsstörungen, Antriebslosigkeit und Interessenverarmung sind oftmals die ersten Anzeichen auf psychische Folgen des Alkohols. Im späteren Stadien kann es zu Verfolgungswahn, Desorientierung führen, die Häufung erfundener Erzählungen kann auch vorkommen. Es besteht erhöhte Suizidgefahr.

 

 
Datenschutzerklärung
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!